10 (Miss-) Verständnisse zu Pedelec

Stromrad Stuttgart - 10 Missverständnisse zu Pedelec1. Was ist ein Pedelec ?

Der Begriff Pedelec ist in Deutschland erklärungsbedürftig. Die aus englischen Begriffen erstellte Abkürzung (Pedal Electric Cycle) bezeichnet eigentlich ein Fahrrad mit elektrischem Hilfsmotor. Wir meinen, Stromrad ist der verständlichere Begriff.

2. Ein Pedelec fährt von selbst!

Der Motor gibt nur unterstützende Kraft beim Treten je nach Wahl des Unterstützungsgrades. Ohne Tritt in die Pedale bewegt sich nichts! Der Stromradler muß also die Tretkurbel eines Stromrades bedienen um vorwärts zu kommen.

3. Das Fahren mit einem Pedelec ist kompliziert!

Ein Stromrad fährt sich wie ein normales Fahrrad. Der Stromradler entscheidet sich nur, ob er mit elektrischer Unterstützung fahren will oder nicht. Das kann jederzeit während einer Tour entschieden werden.

4. Ein Pedelec ist nur etwas für faule Leute!

Das Gegenteil ist der Fall. Durch die notwendige Bewegung (siehe Punkt 2) wird die Gesundheit des Stromradlers gefördert. In der Regel bewegt er sich mehr (….ist ja nicht so schwer) und öfter (…. das macht ja richtig Spass).

5. Ein Pedelec ist nur was für Rentner!

Auch dies ist ein weit verbreiteter Irrtum. Inzwischen gibt es voll gefederte Mountainbikes, die von jungen Stromradlern gerne die Berge hoch- und runtergefahren werden.

6. Ein Pedelec hat zu geringe Reichweite!

Die modernen Antriebe der Stromräder gewährleisten bei durchschnittlicher Verwendung und Einsatz des Batteriemangements 50-70 km an Reichweite. Bei idealen Temperaturen, flacher Strecke und einem Idealgewicht des Stromradlers sind auch Reichweiten über 100 km möglich.

7. Ich warte bis die Pedelecs noch billiger werden!

Die Preise für ein gutes und ordentliches Stromrad beginnen bei knapp unter 2000 €. Dann ist aber Support und Wartung durch einen Fachhändler gewährleistet. Von den Herstellern werden bereits für das nächste Jahr Preissteigerungen angekündigt. Erste gebrauchte Stromräder kommen jetzt zu geringeren Preisen auf den Markt.

8. Pedelecs sind zu schwer!

Stromräder haben mit Batterie und Antriebsmotor zwei wichtige Komponenten mehr zu tragen als normale Fahrräder. Pauschal kann von bis zu 10 kg an zusätzlichem Gewicht gerechnet werden. Einige Stromräder sind mit einem Gesamtgewicht von unter 20 kg zu bekommen. Beim Transport kann die Batterie problemlos entfernt werden.

9. Pedelec-Batterien sind nicht sicher!

Die heute verwendeten Lithium-Ionen Batterien stellen sicherheitstechnisch kein Problem dar. Stromräder besitzen das offizielle europäische Zertifizierungssiegel für technische Sicherheit.

10. Für Pedelecs ist eine zweite Batterie sinnvoll!

Batterien sind die teuersten Teile an einem Stromrad. Die durchschnittliche Reichweite beträgt ca. 50-70 km (siehe Punkt 6). Während einer Pause ist eine moderne Batterie schon nach 1 Stunde mindestens bis zur Hälfte gefüllt. Der Kauf einer zweiten Batterie ist nur in Ausnahmefällen sinnvoll.

Download - Die 10 Missverständnisse zu Pedelec

10 Missverständnisse zu Pedelec

Stromrad GmbH & Co. KG
Königstrasse 33
70173 Stuttgart

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar