Weinberge mit dem ave MH7

Stromrad Stuutgart ErFahrungsbericht Mittelmosel AVE MH7Liebe Stromradfreunde,

für einen Kurzurlaub wählte ich vorletzte Woche ein E- Bike, um diese neue Art des Radelns kennen zu lernen. Das Internet schickte mich zur Stromrad GmbH, Stuttgart. Hier wurde ich vom „Oberstromradler“, Herrn Franke, empfangen, freundlich „ausgefragt“ und ebenso freundlich und kompetent beraten. Für meine Vorstellungen von diesem Urlaub:

  • relative „Ahnungslosigkeit“ über E-Bike und Pedelec
  • Fahren auch ohne Sromunterstützung soll möglich sein
  • ebenso wie hügelige, bergige Touren mit variabler Stromunterstützung
  • Möglichkeit zum Transport von 2 Rädern im Auto
  • Robustheit – für den Fall eines eventuellen Klapprades
  • nur eine Stromladung pro Tag

wurde mir daraufhin das Pedelec AVE MH7 mit einem Bosch Antrieb empfohlen.

Beim entspannten Beratungsgespräch wurde mir auch noch eine Routenempfehlung mitgegegben, sollte doch der Urlaubstrip „Radfahren“ ebenso wie abendlicher „Weingenuß“ ( tagsüber: Traubensaft !) berücksichtigen. Hier wurde mir das Weingut G. Comes in Traben-Trarbach, Wolf an der Mittelmosel genannt.

Die Landkarte zeigt hier die Mäglichkeiten zum

  • gemütlichen Einrollen an der Moseluferstraße
  • sportlichen Klettern in Weinbergen
  • Kombination beider Streckentypen.

Heute nach dem Urlaub kann ich sagen:

  • Alles war noch besser als erwartet.
  • Wir waren im Weingut perfekt untergebracht und beherbergt.
  • Die AVE – sind keine „Klappräder“ im bekannten Stil, sondern außerordentlich stabil auch abseits des Wegs. Sie waren gut im Auto zu transportieren.
  • Die Bedienung dieser Räder ging mir problemlos von der Hand. Sie sind wendig, haben eine gute Kettenschaltung, sind bei Talfahrten ruhig und vibrationslos und haben kräftige Bremsen.

Als es nach 2 Tagen „Strecke“ in die Steigungen ging, konnten die kleinen Batterie – Motoren zeigen, was in ihnen steckt. Auf den Wirtschaftswegen der Steillagen – Weinberge der Mittelmosel und einmal sogar in den Hunsrück hoch gaben sie im gewählten Modus „Sport“ ein gute Unterstützung.

Stromrad Mosel 2013 Weingut Günter ComesSo kamen wir immer sogar noch mit Restkapazität abends zum Weingut zurück:

Je nach Streckenführung und eigenem Anspruch: Gar nicht bis völlig erschöpft. (Ein Tipp: Wer Weinberge hier erklettert sollte damit mittags fertig sein, wenn es zu heiß wird).

Man kann auf diese Art Urlaubslandschaften je nach eigener Vorstellung genußvoll und auch sportlich „erfahren“ , und das hat mir so gut gefallen wie die Weinprobe am letzten Abend mit dem frisch prämierten Riesling Wein.

Ich bedanke mich bei Stromrad für die Beratung, bei AVE für das „Radl“, dem Weingut G. Comes für die freundliche Unterbringung, dem Wettergott, der Mittelmosel für einen schönen Kurzurlaub mit Wein und E-Bike.

Thomas H.

Vielen Dank vom Stromrad Team für den erfreulichen ErFahrungsbericht!

Produktseite -ave MH 7

Verweise / Links:   von Wikipedia | übrigends gibt es eine hervorragende Bahnverbindung von Bullay nach Traben-Trarbach ( 1 x pro Stunde / Fahrtdauer 20 Minuten mit Fahrradtransport, einfach mal bei der Bahn reinschauen.

Schreibe einen Kommentar